Omnia Vanitas
Unsere World of Darkness - Druckversion

+- Omnia Vanitas (https://www.omnia-vanitas.de)
+-- Forum: Einführung (https://www.omnia-vanitas.de/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Forum: Bibliothek (https://www.omnia-vanitas.de/forumdisplay.php?fid=11)
+--- Thema: Unsere World of Darkness (/showthread.php?tid=402)



Unsere World of Darkness - Storyteller - 16.01.2021

Gothic-Punk


Unter der Oberfläche unserer Welt lauert eine dystopische Welt der Extreme. Über allem schwebt eine unheimliche Vorahnung, und immer scheint sich ein Sturm am Horizont zusammenzubrauen. Nur wer sich aktiv darauf einlässt, wird die folgenden Dinge erkennen. Die meisten Menschen leben einfach ihr Leben, ohne eine wirkliche Ahnung davon zu haben, was wirklich hinter allem lauert. Sie können glücklich mit ihrer Familie in einem Vorort leben und sehen niemals wer in den Schatten lebt, oder wie seltsam vieles bei genauerem Hinsehen wirkt.



RE: Unsere World of Darkness - Storyteller - 16.01.2021

Gothic


Alles ist massiv, grüblerisch, düster und unheilvoll. Die Gebäude sind riesig und drohend, oft mit Wasserspeiern und anderen okkulten oder morbiden Statuen verkrustet. Das Gefühl von Korruption und Verschwörung ist noch größer, offener und sichtbarer als in der modernen Welt; jeder scheint immer einen Hintergedanken zu haben. Das Rathaus führt selten vollständige Aufzeichnungen über all die schattenhaften Figuren, denen die Städte Stück für Stück gehören. Alte Ausgrabungen, Verstöße gegen Bauvorschriften und Bestechung grassieren. Viele Städte haben eine ikonische, fast mittelalterliche Ausstrahlung. Unternehmens- und Regierungsbeamte sind gesichtslose, unpersönliche Figuren, die streng in schwarze Anzüge und eintönige Krawatten gekleidet sind. Die Kirche ist riesig und ritualisiert, mit streng kontrollierten Diözesen und Machtspielen zwischen ihren Geistlichen.



RE: Unsere World of Darkness - Storyteller - 16.01.2021

Punk


Dies sind die Gegenkultur und der antisoziale Lebensstil vieler Bewohner der Welt. Trotz des gotischen Schnickschnacks ist dies eine postmoderne Welt; eine dunklere, etwas übertriebene, aber beunruhigend genaue und mit der "realen Welt" verwandte Welt. Kriminalität ist alltäglich und offenkundig; die Menschen sind härter und zynischer; Verachtung, Eifersucht, Laster und Apathie sind an der Tagesordnung, und oberflächliche, scheinheilige moralische Werte haben Vorrang vor echter Ethik und Gemeinschaft. Die Jugend, die der unterdrückenden physischen und sozialen Landschaft überdrüssig ist, rebelliert gegen die kapitalistische Korruption der Gesellschaft durch Worte, Kleidung, Musik und sporadische Gewalt, während sie gleichzeitig von den Älteren und Besseren indoktriniert wird, entweder direkt oder indirekt, absichtlich oder unabsichtlich, in den Formen von Rücksichtslosigkeit, Arroganz, Eitelkeit, Paranoia, Gleichgültigkeit, Selbstanmaßung, Egoismus und Dekadenz, die langsam die nächste Generation von Schurken, Kinderschändern, Demagogen, Despoten und Narzissten heranwachsen lassen. In den von Müll erstickten, von Gassen durchzogenen Innenstadtkernen tummeln sich Underground-Clubs, Straßengangs, Poser in Lederjacken mit Nasenringen und Gesichtstätowierungen und anarchische Bands, die mit 100 Dezibel von Revolution schreien. Die Jugend, ignoriert und enttäuscht, tanzt zum entropischen Akkord des Vergessens. Der Gothic-Punk-Stil (auch als "Deathrock" definiert und Teil der "Post-Punk"-Bewegung) beschäftigt sich mit Themen wie Tod und Sterblichkeit, Trauer, Verzweiflung, Surrealismus, Fantasie, den dunkleren Seiten des gesellschaftlichen Lebens, dem Übernatürlichen, Okkulten, der Romantik, den Auswirkungen von psychologischem Terror und Trauma - um nur einige der Grundlagen zu nennen